Loops


Bestseller
Artikelnummer:
5000
Variationen in:
  • Größe
  • Farbe
Größe 
Farbe 
14,90 € *
Sofort verfügbar
Artikelnummer:
5300
Variationen in:
  • Farbe
Farbe 
14,90 € *
Sofort verfügbar

Artikel 1 - 2 von 2

Taping Loops für Hallux valgus und Hammerzehen

Wie funktionieren Taping Loops?

Taping-Loops führen den biomechanischen Gedanken der Taping-Socks konsequent in den minimalistischen Bereich fort: Bestmögliche Korrektur bei minimaler Beeinträchtigung. Durch die einfache Handhabung sind sie somit für jedermann nutzbar. Bei der Hallux valgus-Anlage wird der erste Zehenknochen sanft wieder in seine natürliche Position gezogen – in eine gerade Ausrichtung in Verlängerung des ersten Mittelfußknochens. Damit wird das Großzehengrundgelenk während des Abrollprozess des Fußes beim Gehen und Laufen wieder physiologisch belastet, wodurch der klassische Hallux valgus Schmerz reduziert werden kann.
Bei der einfachen oder doppelten Hammerzehen-Anlage werden die Zehenknochen der Zehen 2 bzw. 2 und 3 wieder nach unten gezogen. Dadurch kommt der Vorfuß mit besser vorgespannter Querwölbung in der Landephase des Schrittes auf dem Boden auf und kann seine Dämpfungswirkung damit besser entfalten. Die Belastung auf die Mittelfußköpfchen wird dadurch deutlich vermindert.
Neben diesen v.a. langfristig wirkenden funktionellen Verbesserungen verändern die Loops sofort die Position der Zehen und sorgen für ein ästhetisches Aussehen des Fußes. Durch die Auswahl der Stoffe von bunt bis dezent kann mit den Loops auch ein modischer Akzent gesetzt werden.


Die Vorteile der Taping Loops

Selbstverständlich lässt sich der Therapieverlauf durch bestimmte Übungen, die regelmäßig ausgeführt werden, zusätzlich unterstützen und gegebenenfalls sogar beschleunigen. Mit unseren Loops können Sie Ihren Hallux valgus oder Ihre Hammerzehe zu jeder Zeit an jedem Ort behandeln. Und das ganz ohne Aufwand. Seien Sie mit Ihren Taping Loops Ihr eigener Therapeut!

Wie legt man die Taping Loops richtig an?

Legen Sie das Taping-Loop mit der gummierten Seite auf die Haut.

  1. Für die Hallux valgus-Anlage legen Sie die kleinere Schlaufe so um die Großzehe, dass sich die Bänder direkt seitlich hinter dem Ballen kreuzen. Achten Sie darauf, dass das Taping-Loop nicht zwischen 1. und 2. Zehe einschneidet.
  2. Für die Hammerzehen-Anlage legen Sie die kleinere Schlaufe so um die 2 bzw. 2. und 3. Zehe, dass sich die Bänder unter dem Fußballen kreuzen. Achten Sie darauf, dass die Schlaufe des Taping-Loops soweit als möglich auf dem bzw. den Zehen nach hinten geschoben ist, um die gewünschte Korrektur zu erreichen.
  3. Die große Schlaufe ziehen Sie hinter der Ferse hoch, dass sie nicht herunter rutschen kann.
  4. Das Taping-Loop sollte leicht auf Spannung sein und die Großzehe nach innen bzw. die Kleinzehe(n) aus Ihrer Fehlstellung Richtung Boden ziehen.

Tragezeit

Bitte tragen Sie das Taping-Loop am Anfang nur ca. eine Stunde und steigern Sie es über 1 – 2 Wochen auf 8 oder mehr Stunden pro Tag. Das Gelenk und die es umgebenden Strukturen brauchen eine gewisse Zeit, um sich an die neue Position zu gewöhnen.


Pflege

Das Taping-Loop können Sie in der Waschmaschine waschen. Bitte geben Sie es dazu in einen Waschbeutel und beachten Sie die unten angegebenen Pflegeanweisungen.

Unterstützende
Übungen zum

Spiraldynamik® - Konzept

mehr dazu

Orthopädieschuhtechnik

Die konservative
Therapievariante

mehr dazu